Der neue Trend: Die elektrische Zigarette

Im Prinzip kann eine E-Zigarette nicht geraucht werden, weil dort keine Verbrennung stattfindet. In dem Tank befindet sich eine Flüssigkeit, welche erhitzt wird und der Dampf kann dann inhaliert werden. Bei E-Zigaretten wird aus diesem Grund immer vom dampfen gesprochen. Der Aufbau der einzelnen E-Zigaretten ist dabei relativ simpel, denn die Modelle bestehen aus dem Verdampfer, dem Tank und aus dem Akku. In einem E Zigaretten Vergleich kann man herausfinden, welche am besten zu einem passt

Der Aufbau im E Zigaretten Test

Zunächst besteht die E-Zigarette aus dem Dank, der auch als Clearomizer oder Depot bezeichnet wird. Der Tankzylinder wird hierbei mit dem Liquid befüllt. Meist lässt sich der Tank von oben oder er Seite befüllen. Durch eine Skala kann der Füllstand geprüft werden und meist ist die Bauweise durchsichtig. Wichtig ist oft die regelmäßige Reinigung von dem Tank. Zudem gibt es den Verdampfer, der auch als Atomizer bezeichnet wird. Bei vielen Modellen im E Zigaretten Test ist er austauschbar. Es muss somit keine neue Zigarette gekauft werden, denn das Ersatzteil genügt. Durch die Heizspirale wird das Liquid i Verdampferkopf verdampft und benötigt werden Temperaturen von 60 bis 120 Grad. Mit dem Mundstück kann dann der Dampf inhaliert werden. Das weitere Bauteil ist der Akku und sehr oft werden im Test die Lithium-Ionen-Akkus genutzt, welche wiederaufladbar sind. Die Akkus halten bei der normalen Nutzung bis zu 24 Stunden. Ein Ersatzakku wird benötigt, wenn die E-Zigarette regelmäßig genutzt wird. Sind die Akkus allerdings fest verbaut, dann müssen sie geladen werden. Bei defekten Akkus müsste dann auch die gesamte E-Zigarette gewechselt werden. Es gibt Modelle mit einer einstellbaren Leistung und hier kann die Produktion des Dampfs selbst entschieden werden. USB-Kabel oder Ladekabel werden meist mitgeliefert und damit funktioniert das Laden von dem Akku.

 

Welche E-Zigarette ist geeignet?

Die Wahl der passenden E-Zigarette hängt immer von dem Konsumenten und dem Rauchverhalten ab. Der Anschaffungspreis ist für viele wichtig und dieser liegt oft bei 20 bis 150 Euro. Die Modelle im Test überzeugen allerdings auch durch unterschiedliche Bauweisen und Funktionen. Bei den E-Zigaretten gibt es unterschiedliche Bauarten zu kaufen und so die eGo Modelle, die Einweg-Modelle und die Akkuträger. Die Einweg-Modelle sehen aus wie richtige Tabakzigaretten. An der Spitze gibt es das LED-Licht und damit wird die Glut simuliert. Für Anfänger eignet sich ein Starterset besonders gut. Mit Hilfe der Einweg-Modelle kann das System zunächst ausgetestet werden. Für Einsteiger sind die Modelle sehr geeignet und dabei gibt es Modelle, welche nach der Nutzung komplett zu entsorgen sind. Es gibt auch Modelle, wo nur das Depot getauscht werden muss. Vorteilhaft ist, dass die Modelle direkt einsatzbereit sind. Nachteil ist, dass es nur eine Nikotinstärke und nur eine Geschmacksrichtung gibt. Die eGo-Zigaretten sind edel designt und hochwertiger bei der Verarbeitung. Die Modelle wirken wie Stifte aus Edelstahl und sie überzeugen mit der Akkuleistung. Gerade wenn Menschen viel unterwegs sind und der Akku nicht immer geladen werden muss, sind die Modelle sehr geeignet. Die Modelle mit Akkuträger sind eher für die Profis gedacht, denn es können unterschiedliche Einstellungsarten genutzt werden. Jeder kann damit den Dampfausstoß und auch die Temperatur an eigene Wünsche anpassen. Für die Einsteiger sind diese Modelle weniger geeignet.

 

Welche Vorteile bietet eine Partnersuche per Singlebörse?

  Immer mehr Alleinstehende suchen ihren potentiellen Partner mit Hilfe einer Singlebörse. Dabei handelt es sich durchaus nicht wie in früheren Zeiten um eher schüchterne und zurückhaltende Personen sondern vielmehr um anspruchsvolle und oft auch attraktive oder vermögende Singles. Viele dieser Suchenden haben einfach zu wenig Zeit oder möchten ihre Auswahl nach den eigenen Wünschen eingrenzen. So gibt es mittlerweile für jeden Single das passende Internetportal, denn der Single von heute geniesst die Bequemlichkeit und Anonymität, die das Netz ihm bietet. Obwohl der persönliche Eindruck bei der Suche mit Hilfe von Börsen fehlt, bieten diese gegenüber der konventionellen Partnersuche dennoch einige wichtige Vorteile, auf denen man bei Singlebörsen im Vergleich achten soll.

Die Suche vom Sofa aus

Wie bereits erwähnt kann man seinen Partner auch suchen ohne das Haus verlassen zu müssen. Oft kommt man müde von der Arbeit heim und wünscht sich nur noch Ruhe und Entspannung. Eine Partnersuche im Pyjama weiß man da sehr zu schätzen.

Beziehungsstatus weitestgehend Single

Während man bei der persönlichen Suche des Partners beim ersten Treffen nicht mit Bestimmtheit weiß ob der Betreffende auch wirklich Single ist, begegnet man bei kostenlose Singlebörsen ausschließlich anderen Singles.

 

Unauffällige Mobile Apps

Die meisten Singleportale verfügen über eine eigene App, die man sich auf sein Smartphone laden kann. So kann man sich jederzeit und überall unauffällig in der Singlebörse umsehen oder Nachrichten bearbeiten.

Großes Angebot potentieller Partner

Man kann seine Suche bei Bedarf auch international ausweiten, jedoch suchen schon allein in Deutschland Millionen von Singles ihren Partner per Singlebörse.

Keine Zeitvorgabe

Ein entscheidender Vorteil ist es, dass es bei der Suche im Internet völlig egal ist, wann man die Zeit dazu hat seine Nachrichten zu beantworten oder die neuesten Vorschläge zu sichten. Die besten Singlebörsen sind immer geöffnet.

Traumpartner gesucht

Bei der Suche nach dem Traumpartner hat man die Möglichkeit eigene Wunschoptionen anzugeben. So kann man bereits zu Beginn Alter, Größe, Haarfarbe, Gesichtsbehaarung, Kinderwunsch. Chaaraktereigenschaften oder Gewohnheiten wie Raucher oder Nichtraucher festlegen.

 

Wissenschaftlich getestet

Um festzustellen welche Personen die besten Voraussetzungen für eine glückliche Partnerschaft mitbringen, arbeiten viele Singlebörsen mit wissenschaftlichen Persönlichkeitstests, die den richtigen Partner aufgrund des Persönlichkeitsprofils aussuchen.

Kein Erfolg – Geld zurück

Sollte trotz all dieser Vorteile die Partnersuche doch erfolglos bleiben, wird bei vielen Partnerbörsen Ihr Beitrag zurückerstattet oder auch ihre Mitgliedschaft kostenlos verlängert und schon bieten sich wieder Neue Möglichkeiten.